Baron-vom-Dyckerland Aaron-vom-Dyckerland fruh-ubt-sich

D-Wurf

 
D-Wurf

Mutter: Rea vom Balkanhoff

Vater: Grappa II vom Schloßturm

Deckdatum: 27. 10. 2008

Wurfdatum: 25. 12. 2008

   
 
  Zwinger-DSC00329
 
 

Wo sind denn die anderen alle?

 
   
 

Name des Hundes

Zuchtbuch-
nummer

 

VJP

HZP

VGP

Don vom Dyckerland

209046

OCD li. / HD - B

 

Keine Prüfung; wird in Finnland voll bejagd.

 

Dick vom Dyckerland

209047

OCD li. + re. / HD ?

70 Punkte
(alles sg / 10)

Konnte aus Zeitmangel nicht vorbereitet und geführt werden.

 

Dex vom Dyckerland

209048

OCD li+re + / HD - D

71 Punkte
(Vorstehen 11)

n.b.; Versagen auf der Haarwildschleppe

 

Dingo vom Dyckerland

209049

OCD li. + re. / HD ?

73 Punkte
(Spur 11 / Suche11)

177 P.
St.m.Ente = 10

321 /
I. Preis

Dachs vom Dyckerland

209050

OCD frei / HD ?

72 Punkte
(Spur 11)

183 P.
St.m.Ente = 11

284 /
3. Preis

Dusty vom Dyckerland

209051

OCD li+re / HD - B

72 Punkte
Nasengebrauch 11)

185 P. St.
Ente = 10

n.b.

Duke vom Dyckerland

209052

OCD li+re / HD - C eingeg. am 5.9.09

 

 

 

Drago vom Dyckerland

209053

OCD + HD noch nicht unters.

66 Punkte
(Suche 8 / Führigk. 8)

115 P.; da in Rheinand-Pfalz geführt = ohne leb. Ente

 

Dave vom Dyckerland

209054

OCD frei /HD - E
(s.u.)

 

 

 

Dea vom Dyckerland

209055

OCD li+re + / HD - A

68 Punkte
(Spur 9 / sonst 10)

178 P.
St. m. Ente = 10

 

Danni vom Dyckerland

209056

OCD li+re + / HD - C?

 

Keine Prüfung; wird aber schon voll bejagd.

 

Donna  vom Dyckerland

209057

OCD li+re + /HD - A

70 Punkte
(alles sg/10)

167 P.
St. m. Ente = 11

 

   
 

Mit dem am 25.12.2008 gefallenen D-Wurf aus Rea vom Balkanhoff nach Grappa II vom Schloßturm hatten wir mit unserer Wurfplanung auf eine Festigung der sehr hoch angelegten jagdlichen Eigenschaften unserer Rea im Feld und Wasser hingearbeitet und uns eine leichte Verbesserung der Raubzeugschärfe durch Grappa erhofft. Auf der VJP 2010 hat sich dann bereits ein Teil unseres Zuchtzieles bestätigt, wie man an den gleichmäßigen Ergebnissen der auf den Verbandsjugendprüfungen geführten Hunden dieses D-Wurfes sehen kann. Aufgrund der vorgekommenen OCD und HD Belastungen wird aus diesem Wurf kein Hund für die Nachzucht eingesetzt werden.

 

Die o.g. Hunde wurden  bei folgenden Prüfungs- und Zuchtvereinen zur Verbandsjugendprüfung vorgestellt:

JGV Nassau/Lahn , VDD-Essen-Ruhr, JGV-Rhein-Mosel-Lahn, JGV Rhein-Erft, Kreisjägerschaft Borken

Wir möchten uns bei allen Besitzern/Führern für die gute Vorstellung der Hunde bedanken und freuen uns über ein so ausgeglichenes Ergebnis.

Nicht geführt wurden:

  • Danni vom Dyckerland  ZB.Nr. 209056 – wegen Zeitmangel des Besitzers
    Lt. Aussage des Besitzers hat Danni sich jedoch zu einem hervorragenden Jagdhund entwickelt. Sie wird ständig jagdlich eingesetzt, arbeitet nach dem Schuss hervorragend, sucht, findet und apportiert jegliches Nutzwild, hat bereits einen Fuchs von ca. 9 kg nachgesucht, gefunden und gebracht. Der Wunsch des Besitzers ist, Danni im nächsten Jahr auf einer Braubarkeits- (Jagdeignungs-) Prüfung zu führen.
  • Don vom Dyckerland   ZB.Nr. 209046  - steht in Finnland
    Er wurde dort jagdlich ausgebildet – Verbandsprüfungen nach unserer Prüfungsordnung gibt es dort nicht –

Schade ist es, dass

  • Duke vom Dyckerland  ZB.Nr. 209052 
    leider am 5.7.09 nach einer noch versuchten Notoperation infolge aufgebrochener Abzesse in der Lunge, hervorgerufen durch drei Gräsergrannen-Stückchen in der Tierklinik eingegangen ist und
  • Dave vom Dyckerland  ZB.Nr. 209054
    nach einer Röntenuntersuchung auf OCD-ED-HD angebl. wegen HD Belastung auf Drängen der Besitzer eingeschläfert wurde.

Ich danke allen Führern, die ihre Hunde aus dem D-Wurf so vorzüglich auf die Herbstzuchtprüfung vorbereitet haben. Suchenglück und Suchenpech liegen immer nahe beisammen, so dass nicht jeder der erste sein kann. Aber sicherlich ist das vorstehende Leistungsbild unserer Hunde aus dem D-Wurf sehenswert und für mich als Züchter mehr als erfreulich.

Erfreulich ist auch das Dusty vom Dyckerland mit seinem Besitzer und Führer Dieter Kropeit  sich die ausgelobte Jagdeinladung auf Rehbock beim JGV Jagdhundefreunde Rhein-Erft.eV für den nach Addition der Punkte aus Verbandsjugend- und Herbstzuchtprüfung  festgestellten Hund mit der höchsten Punktzahl, sichern konnte. Hierzu, Waidmannsheil!

Nach der Herbstzuchtprüfung kommt die Jagdsaison. Ich wünsche allen viele schöne Stunden und viele Jagderlebnisse mit Euren Hunden.

Erfreulich war zu hören, dass fast alle Ihre Hunde im nächsten Jahr auf die Verbandsgebrauchsprüfung vorbereiten und zur Prüfung führen wollen.

Danke an alle !

   
 

Liebe Besucher unserer Seite,

wie Sie in der vorstehenden Aufstellunger unserer Welpen des D-Wurfes aus der Hündin "Rea vom Balkanhoff" nach dem Rüden »Grappa II vom Schloßturm« sehen, ist eine unvorstellbare Häufigkeit von OCD-Belastungen und auch HD-Belastungen in diesem Wurf aufgetaucht. Beide Elterntiere sind, wie sie aus den Eintragungen auf den Seiten Zuchthündinnen / Deckrüden nachlesen können untersucht und OCD - ED und vWD und sind OCD - ED und vWD-frei. Die HD Auswertung zu Rea vom Balkanhoff ergab eine HD - A Hüfte und die HD Auswertung zu Grappa II vom Schloßturm ergab eine HD - B Hüfte. Somit sind auch beide Elterntiere nach den Vorgaben des VDD - HD-frei.

Diese Häufung der Defekte die hier zum Vorschein gekommen ist, hat mich zu einer intensiven Nachforschung nach den evtl. Grundlagen bewegt. Eindeutig kam ich zu dem Ergebnis, dass ein genetischer Defekt vorliegen muss, damit es u.U. durch weitere Faktoren zum Ausbruch und Feststellung einer Erkrankung kommen kann.

Die Erkenntnis, das genetische Defekte vorliegen müssen, über die bis dato möglichst nicht offen gesprochen wurde, veranlasste mich, durch einige aus Sicht des VDD nicht unbedingt tollerierte Maßnahmen, die breite Öffentlichkeit der DD-Züchter und - Halter mit Informationen über die bekannten Möglichkeiten von genetischen Defekte - OCD - ED - HD zu informieren. Weiterhin stehe ich dafür ein und möchte dazu beitragen, eine weitere Verbreitung oder Festigung der bekannten Defekte zu minimieren oder zu verhindern. Dies geht nur, wenn wir alle offen mit den Problemen umgehen.

Das Ergebnis hierzu ist die von mir gegründete Datenbank OCD - ED - HD in die möglichst viele sowohl belastete wie auch freie Hunde eingetragen werden sollen um hieraus Schlüsse für die Zukunft ziehen zu können.

Als einen großen Schritt in die gesunde Zukunft unserer Hunde ist schon die auf der Jahreshauptversammlung 2010 beschlossene Änderung der Zuchtordnung anzusehen, die Hunde mit zuchtrelevanten Krankheiten wie z.B. epilepsieähnlichen Anfällen, Skeletterkrankungen wie z.B. HD, OCD oder ED und Blutgerinnungsdefekten (vWD) von der Zucht ausschließt.

Jetzt sollte es Aufgabe unseres Zuchtverbandes aber auch vor allem Aufgabe aller Züchter sein, offen und ehrlich mit den Feststellungen zu den Defekten umzugehen.
Ich sehe daher die begonnene Datenbank, für denjenigen die ehrlich und zum Wohle unserer Rasse handeln und zur Bekämpfung der Gendefekte einstehen wollen, als ein Instrument von sicherlich mehreren möglichen, hieraus für die Zukunft wichtige Entscheidungen ableiten zu können.

Manfred Höfges

Manfred Höfges, Gierather Straße 23-25, 41363 Jüchen, Telefon: 0 21 81-400-48, Telefax: 0 21 81-4 40 40, e-post [ at ] dyckerland.de